Tragen im Tuch

Warum ein Tragetuch

Als einzige Tragehilfe bietet uns das Tuch die Möglichkeit unabhängig von Alter, Größe und Gewicht des Kindes sowie des Tragenden, alle Punkte des korrekten Tragens erfüllen zu können. Es kann ganz individuell und nach Bedarf auf jeden Tragenden und Getragenen eingestellt werden und somit allen Bedürfnissen gerecht werden.
Ein Tragetuch passt das ganze Tragealter und dient darüberhinaus noch zu anderen Zwecken (Schaukel, Hängematte etc.)
Bitte bedenkt jedoch, dass nicht jedes Tragetuch auch in der Praxis das hält, was der Hersteller verspricht.

Am Anfang mag es sich noch ein wenig seltsam und ungewohnt anfühlen, so viel Tuch um sich herum zu drappieren und sortieren - mittendrin das Baby. Es schaut schon sehr kunstvoll aus, wenn ein Baby fest in ein Tuch gebunden, getragen wird.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und jede neue Situation erfordert ein gewisses Maß an Übung und Gewohnheit. Nur Mut, so schwer ist es nicht!/

Für jeden --> Täger und Getragenen

Tragetuch ist nicht gleich Tragetuch!

Bitte bedenkt jedoch, dass nicht jedes Tragetuch auch in der Praxis das hält, was der Hersteller verspricht.

Das Tuch sollte:

  • diagonalelastisch gewebt sein, um eine Ausbeutelung des Tuches und gleichzeitig ein enges Umschliessen des getragenen Kindes zu ermöglichen.
  • aus organischer Baumwolle hergestellt sein und mit unbedenklichen Farben gefärbt-> Kinder lutschen schon einmal gerne an den Stoffen, gerade auch in Zeiten des Zahnens.
  • Zu den unterschiedlichen Tüchern:

    Qualitativ hochwertige, diagonalelastisch gewebte Tragetücher können über die ganze Tragezeit und für jedes Kind genutzt werden.

    Bei elastischen Tragetüchern gibt es, vor der Anschaffung, gewisse Dinge zu beachten:

  • Was am Anfang sehr angenehm ist, da ich das Tuch vorbinden und das Kind in die fertig gebundene Bindung hineingeben kann, kann mit zunehmendem Gewicht des Kindes sehr mühsam werden.
    Das Tuch gibt nach und muß immer wieder neu festgezogen werden. Ebenso besteht die Möglichkeit des Ausleiherns.
  • ältere Kinder können unter Umständen aus der Bindung, im wahrsten Sinne des Wortes, aussteigen. Sie machen sich Platz und können so eventuell herausfallen.
  • durch das Nachgeben des Tuches kann sich der Schwerpunkt ungünstig vom Tragenden wegbewegen, dieser "Abstand" muß durch den Rücken des Trägers ausgeglichen werden.
  • ein elastisches Tragetuch kann durch eventuell eingewebtes Elasthan sehr schwer und auch sehr warm sein.
  • es muß immer in drei Lagen um das Kind liegen um eine gewisse Stütze zu gewährleisten, dies kann unter Umständen sehr eng werden.
  • Es schaut schon sehr kunstvoll aus, wenn ein Baby in ein Tuch gebunden, getragen wird.
    Nur Mut, so schwer ist es nicht!
    Am Anfang mag es sich noch ein wenig seltsam und ungewohnt anfühlen, so viel Tuch um sich herum zu drappieren und sortieren - mittendrin das Baby.

    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und jede neue Situation erfordert ein gewisses Maß an Übung und Gewohnheit.